Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Gerhard!

So, das ist heute mein Spezialeintrag für Gerhard. Ich hatte gestern, quasi als Geburtstagsgeschenk angekündigt (nicht angedroht), dass ich über ihn schreiben würde. Er war derjenige, der die Idee hatte, dass man hier an der Bergstraße ein Naturschutzzentrum bauen sollte. Seine Idee wurde Wirklichkeit und zwar dauerte der Umsetzungsprozess fast genau 4 Jahre.

Viele werden ihn kennen, er weiß fast alles über Frösche, Fledermäuse, Vögel und Steine… Wer ihn schon einmal erlebt hat, weiß, wie lebendig er erzählt und dass er kaum eine Antwort schuldig bleibt. Kinder sagen über ihn: „da kommt der Mann, der was weiß!“
Und ich weiß von Familien, die ihm seit Jahren als „Fans“ bei seinen Exkursionen treu sind. Gerade erst jetzt war eine Frau hier, die von ihrer Freundin kurzentschlossen zur Glühwürmchenwanderung mitgeschleppt wurde. Sie sagte: „Wir trafen ihn am Parkplatz. Er stieg aus dem Auto aus, schaute sich kurz um, ging zielstrebig auf einen Baum zu und fand einen Hirschkäfer. Einfach so. Woher wusste er das?“

Das frage ich mich manchmal auch. Woher weiß er das alles. Er ist ein wandelndes Lexikon. Er könnte als NaturGoogleGerhard ein eigenes Unternehmen gründen.
Und heute wird er also 50 Jahre. Gestern hat er die Minuten sehr bewusst als 49jähriger ausklingen lassen. Es schien ihn schon sehr zu bewegen. Ein halbes Jahrhundert. Und was hat dieser Mann in dieser Zeit bewegt! Gerade für die Natur versteht er sich als Sprachrohr und  setzt sich für ihre Belange ein. Wenn Tiere und Pflanzen sich zu Wort melden könnten, sie hätten große Wertschätzung für ihn. Manchmal, wenn wir zusammen unterwegs sind, denke ich, sie lassen sich extra für ihn entdecken und zeigen sich von ihrer schönsten Seite oder singen speziell für ihn. Oder bilde ich mir das alles nur ein?

 Und wir MitarbeiterInnen des Naturschutzzentrums sind froh über jede Form der „kleinen Weiterbildung“ und über jede Idee und Anregung.  Danke dafür, lieber Gerhard.

Am Samstag werden wir ihm hier  im Naturschutzzentrum alle einen kleinen Empfang bereiten. Und wenn Sie ihm auch, wie Frau Schupp (Vogelbild) Glückwünsche schicken wollen, dann tun sie es doch gerne auch über einen Kommentar in meinem Blog. Ich weiß, dass er sich darüber freuen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.