Hannover, Leipzig, Bensheim, Köln – die NAJU mach

Gestern war im Naturschutzzentrum ganz schön was los! Nicht nur die verantwortlichen ProjektleiterInnen des Bundesverbands der NAJU hatten alle Hände voll zu tun, auch das Servicepersonal kam ganz schön ins Schwitzen.
Simon und Sofie als Verantwortliche im Service gaben deshalb auch alles, damit die Pausen wirklich der Erholung dienen konnten. Und es wurde honoriert. Am Abend in der Schlussrunde wurde sehr lobend hervorgehoben, wie wohl man sich bei uns an diesem Veranstaltungsort gefühlt hat. Tut auch mal gut.
Aber nun zu den Inhalten

NAJU- und NABU-Zukunftsinitiative

zur Stärkung der lokalen Kinder- und Jugendgruppenarbeit
Grundlage der Tagung war eine empirische Untersuchung.

Mich persönlich hätte selbst interessiert, was bei dieser Studie herausgekommen ist, aber das kann ich ja nachlesen, doch gesehen habe ich, mit welchem Engagement die verantwortlichen ProjektleiterInnen durch die Tagung führten.

Erstmals haben nämlich die Naturschutzjugend (NAJU) und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. die Situation der Kinder- und Jugendarbeit mittels einer empirischen Untersuchung erfasst.
„Die AutorInnen zeigen Defizite und Stärken der Jugendarbeit auf und liefern Ideen, wie dieser Bereich weiterentwickelt werden kann. Die Studie basiert auf zahlreichen persönlichen Interviews mit Ehrenamtlichen vor Ort sowie auf einer bundesweiten Fragebogen-Erhebung unter Einbeziehung von mehr als 700 BetreuerInnen von Kinder- und Jugendgruppen und 1.200 NABU-Ortsgruppen“.

Die TeilnehmerInnen aus dem Südwesten Deutschlands (vorwiegend aus Hessen, aber auch aus Baden Württemberg und Rheinland Pfalz) hatten richtig was zu tun. Z.B. wurden folgende Fragen in Kleingruppen erörtert.
Wie kann lokale Kinder- und Jugendgruppenarbeit gestärkt werden?
Wie läuft die Kinder- und Jugendgruppenarbeit bei anderen BetreuerInnen ab?
Wie schaffen es andere NAJU- und NABU-Gruppen, erfolgreiche Kinder- und Jugendgruppenarbeit durchzuführen?
Wie begeistert man als BetreuerIn Jugendliche für Natur- und Umweltschutz?

Diese Reginal-Workshops fanden bereits in  Hannover und Leipzig statt. Köln steht noch auf der Liste. Bensheim reiht sich also ein in Namen wie Leipzig, Köln und Hannover. Wir können ganz schön stolz sein.
Wer noch mehr über die Arbeit der NAJU erfahren will, kann sich auf dieser Seite weiter informieren: www.naju.de . Ich habe es inzwischen getan und bin  noch lange auf dieser Homepage  „hängen“ geblieben. Die sind richtig aktiv!
Das Gartenbuch „überall wächst was“ werde ich auch gleich bestellen.

Ein Gedanke zu „Hannover, Leipzig, Bensheim, Köln – die NAJU mach“

  1. Hallo, ich suche die Tine, die in Rostock der Rudi Rotbein klub von
    Naju mitgestalltet hatte. Sie soll jetzt in Koln mitmachen.
    Ich schulde ihr noch 2x das Fahrgeld, die sie meinen Tochtern
    vorausbezahlt hatte. Wenn sie sich melden wurde, wurde ich es gerne zuruck-
    erstatten.
    Mit freundlichem Gru3:
    K. van der Heide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.