Zukunft Gestalten Lernen

Gestern war ich am Vormittag in Weilbach bei Flörsheim. Das NZB ist Mitglied in der ANU (Arbeitskreis Natur und Umwelt) und ich bin im Vorstand. Als solcher trafen wir uns gestern, um eine Tagung im September mit dem schönen Titel: Zukunft – Gestalten – Lernen weiter vorzubereiten. Wir hatten uns aus Anlass des 10jährigen Bestehens der ANU an eine solche Veranstaltung herangewagt.
Die ANU wird zusammen mit dem hess. Ministerium für Umwelt und der Uni Frankfurt diese Tagung gemeinsam auf den Weg bringen. Sie ist geplant für ErzieherInnen und LehrerInnen und ich bin überzeugt, dass diese Veranstaltung ein Erfolg werden kann. Geplant sind Vorträge und vor allem Workshops. Ich bin zuständig für die Koordination des WS: Ernährung nah und fern. Wenn das Konzept spruchreif ist, werde ich Sie sofort wieder informieren, falls Sie Lust auf Weiterbildung haben.
Heute war eine Vertreterin aus dem Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit bei uns im NZB zu Gast. Sie wollte einmal unsere Einrichtung kennenlernen und gemeinsam wollten wir abklopfen, ob es Möglichkeiten einer Kooperation gibt. Bürgermeister Herrmann hatte dazu eingeladen und die Vertreterin war erstaunt, was bei uns alles möglich ist. Sie gab uns außerdem Tipps, wie wir uns noch mehr mit unseren Themen in der sogenannten „Bildungslandschaft“ etablieren könnten.
Währenddessen zeigten uns Kinder, die sich hier beim Kindergeburtstag zum Thema: „Steinzeit“ trafen, wie man das praktisch umsetzen kann. Auf dem Tisch  im Werkraum lag ein großer Mammutknochen, der sonst in der Ausstellung zu bewundern ist. Der Knochen allein war so groß, wie so manches Kind.
Wir wollten nicht lange stören, aber ich glaube die Kinder haben uns „neugierige Beobachter“ gar nicht richtig wahrgenommen. Jetzt sitzen sie am Feuer, wo es bei diesen Temperaturen sicher kuschelig warm sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.