Biodiv-Heroes sind am Start!

Ein großer Augenblick für die ehrenamtlich Engagierten aus den Bereichen Natur- und Umweltschutz fand ebenfalls am Tag der Artenvielfalt (s. voriger Blog) bei uns im Hause statt.
Feierlich und im passenden Outfit standen sie zusammen die Biodiv Heroes und warteten gespannt darauf, dass Wolfgang Moschek die Homepage freischaltet. Wochenlang hat ein kleines Team recherchiert, Texte geschrieben, gebündelt und an der Homepage gebaut. Ich glaube die größte Herausforderung war für sie aber, uns, die anderen Aktiven anzuhalten, selbst Beiträge aus den Arbeitsgruppen abzuliefern. Nicht so einfach für diejenigen, die zusätzlich ihre freie Zeit nutzen mussten, um das, was praktisch passiert und/oder bereits geschehen ist, auch zu einem Artikel zusammen zufassen.  Das Ergebnis ist beachtlich. Es entstand ein achtseitiger Newsletter und eine gute Plattform für die Biodiv Heroes auf der Homepage.

Der Weg bis zu diesem Moment war lang und trotzdem kurz, denn wir stehen ja noch am Anfang.  Wer mehr über die Entstehung der Biodiv Heroes erfahren will, kann das nun ausgiebig auf der Homepage tun (www.biodiv-heroes.com).
Ich war von Anfang an dabei und hätte nie im Leben wirklich erwartet, dass wir einmal an diesem Punkt ankommen. Ehrenamtliches Engagement findet oft im Stillen und unbeachtet statt. Persönlich fand ich die Arbeit in den AGs sehr anregend und effektiv. Als Pädagogin war ich umgeben von lauter „Spezialisten“, die sich dem Artenschutz verschrieben haben. Besser als jede Schulstunde!

Spannend fand ich den Entstehungsprozess der zur Gründung des Netzwerks der Biodiv Heroes geführt hat.  Es war beeindruckend wie uns Ulf in die Philosophie und Denkweise von Unternehmensgründungen mitgenommen hat. Natürlich hatten wir nicht vor, ein Unternehmen zu gründen, aber wir wollten verstehen, welches Basiswissen man braucht, um seine Zielgruppen zu finden, wie man sie effektiv bewirbt und einbinden kann.
An dem Tag, an dem es dann wirklich so weit mit der Namensgebung sein sollte, spielten tatsächlich auch unsere „Kunden der Zukunft“, Kinder,  eine tragende Rolle.
Die Teilnehmer*innen der AG saßen im Schatten des Hauses. während  Ulf, unser Coach,  zusammenfasste, was in den vorangegangenen Workshops erarbeitet wurde.
Der Zufall wollte es, dass gerade Kinder vor Ort waren und die Gruppe aus der Ferne beobachtete.  „Das sind ja echte Heroes“ sagt ein Mädchen spontan, als ich ihnen ihre Frage beantwortete, warum denn heute diese Leute da sind. Indirekt waren sie so zu „Geburtshelfern“ geworden.

Auf der Homepage erfahren Sie noch mehr über die Entstehung oder den Auftrag, den sich die Heroes gegeben haben.
Ich zitiere: „Das Engagement für Biodiversität ist nicht immer einfach. Wer wirklich etwas für den Schutz der biologischen Vielfalt tun will, muss schon ein bisschen ein Hero sein – mit Ahnung von der Sache, Coolness, Ausdauer und sogar mit Mut. Schließlich muss man manchmal auch unangenehme Themen ansprechen, gegen Widerstände ankämpfen oder sogar über den eigenen Schatten springen.
Biodiv-Heroes packen direkt vor unserer Haustür überall dort an, wo etwas für den Natur und Artenschutz getan werden muss. Manche im Rahmen ihres Berufs, andere ehrenamtlich in ihrer Freizeit, aber alle mit dem Ziel, unsere Zukunft im Kreis Bergstraße vielfältig zu gestalten – mit der Natur.“
Erfahre jetzt, wie Du zum Biodiv-Hero werden kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.