Schaukel mit Seeblick

Manchmal gibt es Überraschungen, wenn man gar nicht damit rechnet. So eine Überraschung gab es jetzt für uns.                                               Den Traum einer Schaukel haben wir ja schon lange. Kinder haben bei den letzten Ferienspielen im Sommer selbst aus Seilen und Holzern eine Schaukel gebaut. Sie war fast immer besetzt. Und sie ist auch nach dem Winter immer noch intakt,  auch wenn der TÜV sie so nie genehmigen würde.

Wir erweitern langsam unsere Ausstattung im Außenbereich. Inzwischen haben wir ein Trampolin, ein Wolkenkino, kleine Steinrutschen, eine Doppelliege und den Balancierbalken. Wir fordern nicht, wir erwarten auch nichts, aber natürlich haben wir Wünsche und ab und zu wird einer erfüllt.
So fuhr in der letzten Woche ein großer LKW vor, beladen mit großen Balken und Baumaterialien.
In wenigen Stunden entstand das Gerüst für eine Doppelschaukel.
Die Schaukelrichtung zeigt auf den See.
In Gedanken verlängere ich von meinem Bürofenster aus die Reichweite der Schaukel und stelle mir vor, dass ich damit bis auf den See schaukeln und mich dann bei sommerlichen Wetter einfach in den See fallen lassen könnte.
Natürlich geht das nicht, aber man darf ja träumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.