Vorgeschmack auf ein Frühstück am See

Am letzten Sonntag trafen sich die Akteure des Frühlingsfestes zum Frühstück im NZB. Es war uns wichtig, auf diese Weise MitarbeiterInnen, ReferentInnen und PartnerInnen zu zeigen, dass wir nicht nur zusammen arbeiten, sondern auch zusammen feiern und genießen können. Caterkati hat uns ein leckeres Frühstück vorbereitet. Es war alles da, was das Herz begehrt. Rührei mit frischen Kräutern, verschiedene Aufstriche, herzhaft und süß, ein leckeres Korn-Obst-Müsli, und auch Wurst, Käse und Lachs. Ich gebe zu, es war auch ein kleiner Vorgeschmack auf unser neues Programmangebot: Frühstück am See.
Wir hatten Glück mit dem Wetter. Wir konnten draußen sitzen, miteinander Reden und das köstliche Frühstück genießen. Beim Frühlingsfest blieb uns ja wenig Zeit für den Austausch. Wir hatten ja nicht einmal Zeit, um uns einen Kaffee oder einen Kuchen in Ruhe zu gönnen. Das kennen wir zwar schon von vergangenen Festen, vor allem die Frühlingsfeste sind anstrengend und binden unsere ganze Kapazität.
Ich bin so froh, dass wir trotzdem immer mit so vielen, meist ehrenamtlichen Verbündeten, diese Tage meistern können. Es ist immerhin ein wertvoller freier Tag, den man der Allgemeinheit zur Verfügung stellt.
Dieses Mal trafen wir uns bewusst auch mit dem ganzen Team von Caterkati. Sie wird mit ihrem Team verantwortlich für die Frühstücke am See sein. Unmittelbar konnte Kati sehen und hören, wie sehr ihre, mit Liebe zubereiteten Speisen, mundeten.
Hier zum Beispiel die Rückmeldung  einer Teilnehmerin: „seeeehrrrr lecker war das Frühstück, vielen Dank nochmal für die Einladung. Ich hab mich sehr wohl gefühlt in so netter Gesellschaft und mit den angeregten Gesprächen – und dann noch das leckere Essen. Herz, was begehrst du mehr ;-))“ S.B..
Ja, Herz, das begehren wir und wir wollen mehr. Mehr an solchen Begegnungen, mehr an guten Gesprächen, mehr gelingende Kooperationsveranstaltungen (Geben und Nehmen), mehr Austausch, mehr Gleichklang, mehr Gleichgesinnte. All dies ist im Naturschutzzentrum möglich.
Liebe Marion und jetzt noch ein persönliches Wort an dich. Du hast uns an diesem Tag gefehlt. Ich weiß, dass du gerne meinen blog liest und ich weiß auch, dass du an diesem Frühlingsfest auch ehrenamtlich tätig warst – auf den Streuobstwiesen im Odenwald. Jetzt tut es mir leid, dass wir dich vergessen haben, einzuladen. Ich könnte es wieder gutmachen. Komm doch am kommenden Sonntag ins Naturschutzzentrum zu unserem ersten Frühstück am See. Ich lade dich ein.
Dann können wir noch einmal auf dein großes Geburtstagsjubiläum anstoßen. Alles Liebe für die nächsten 50 Jahre. Und DANKE für alles, was du bereits auch ehrenamtlich für das NZB gemacht hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.