„Eiszeit“ im Naturschutzzentrum

Auf meiner Fensterbank steht seit gestern ein Leuchtstern. Ich freue mich darüber. Ein Zeichen für die nahende Adventszeit. Als Kind habe ich diese Zeit des Wartens besonders geliebt. Es wurde vor allem das Wohnzimmer gemeinsam geschmückt und man rückte näher zusammen, in jedem Sinne.
Ich habe diese Traditionen seit einiger Zeit vernachlässigt, warum weiß ich zwar  so genau, aber ich fühle, dass Rituale und Traditionen gepflegt werden müssen. Sie geben Halt und verbinden.
Auch bei uns im Naturschutzzentrum versuchen wir eine gemütliche und winterliche Atmosphäre zu zaubern. Ganz glücklich bin ich, dass Jannis und Herr Bergmann mit viel Liebe und Kreativität unsere Räume seit einer Woche schmücken und gestalten. Es ist richtig heimelig geworden. Am besten kommen die weißen Zierkürbisse als Baumkugeln am Fichtenbaum vor dem Eingang an.
Natürlich richtet sich diese Aktivität auf unser letztes Fest in diesem Jahr, welches ausnahmsweise nicht den Titel trägt: „was macht die Welt im Winter“, sondern „Eiszeit“.

Fast alles steht am Sonntag unter diesem Thema: „Eiszeit“.  Damit wir uns nicht falsch verstehen, unsere Eistruhe ist abgetaut. Aber – wenn Sie mal z.B. unsere Ferienspielkinder fragen würden, die könnten Ihnen sagen, was es mit der Eiszeit bei uns an der Erlache auf sich hat. Der Bagger vom Kieswerk neben an schafft so manchen Eiszeitfund nach oben.
Am kommenden Sonntag wird deshalb auch eine kleine  feierliche „Übergabe“ stattfinden. Herr Rohr Senior wird uns einen präparierten Mammutstoßzahn überreichen. Er liegt jetzt schon versteckt unter einen Tuch und ich bin begeistert. Ein ausgewachsenes Mammut muss unseren ganzen Ausstellungsraum füllen, denke ich.

 Wenn Sie Lust haben, dann kommen Sie am Sonntag. Um 12.00 Uhr wird Herr Hartnagel einen Vortrag über die Tiere der Mammutsteppe halten.
Ab 14.00 Uhr fällt dann der Startschuss für alle anderen Aktivitäten. Die Konkurrenz wird an diesem Tag groß sein. Im ganzen Lande  finden Adventsmärkte statt. Aber das Besondere bei uns ist es ja, dass wir auch Angebote haben, bei denen man sein Weihnachtsgeschenk selbst basteln kann.
Das Feuer an der Feuerstelle brennt ebenfalls und auch der Steinofen ist heiß. Es gibt frische Pizza und eine leckere Suppe.

Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.
 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.