Da geht sie nun…

im Element Janina
Janina live

Das ist Janina. Locker und gut drauf.  Ich rede von unserer BFDlerin. Janina hat ein Jahr lang im freiwilligen Dienst neue Erfahrungen außerhalb des Schulalltags machen dürfen und/oder manchmal auch machen  müssen.  Zu nennen wären da: feste Arbeitszeiten (auch am Wochenende), die Auseinandersetzung mit eigenen Ansprüchen und Erwartungen, Gruppenfindungdie Rolle in einem Team, Verantwortung  Kindern, Kunden und dem Arbeitgeber gegenüber, sich ausleben können, eigene Ideen einbringen können, wertgeschätzt zu werden…
Janina kenne ich schon, seit sie drei Jahre alt ist, also seit Kindergartenzeiten. Als Jugendliche tauchte sie wieder auf und Gruppenbild mit Janinabegann bei uns im Service zu arbeiten. Das Band war nie gerissen, die Basis des Vertrauens war dadurch schnell geschaffen. Sie hat ihre Chance ergriffen und sich auf viele Prozesse eingelassen, die ihrer persönlichen Entwicklung einen Schub gaben.
In ihrer letzten Arbeitswoche waren Ferienspiele und wir betreuten gemeinsam die  „alten Hasen“, dabei konnte ich sie in Ruhe beobachten. Ich sah das Janinaeine Jahr vorbeiziehen. Was für eine Entwicklung, dachte ich, als ich sie energisch auf den Tisch klopfen sah, um sich Gehör zu verschaffen. Als sie mit ihrer Tätigkeit begann, war sie in der Stimme  leise, unsicher und zurückhaltend. Vor kurzem sagte sie mir, dass sie Jan (ihren Vorgänger) als Vorbild nahm und eine unüberwindbare Hürde auf sich zukommen sah.  Er war sehr beliebt bei den Kindern und genoss eine natürliche Autorität. Das schaffe ich nie, niemals, dachte sie damals. Jetzt weiß sie, dass sie ihren eigenen Weg gefunden hat. Nicht nur auf diesem Gebiet.

Sie unterstützte Mechthild im Büro. Ihre Finger huschten nur so über die Tasten und ihre Kenntnisse im Bereich EDV sind für uns von unschätzbarem Wert gewesen. Wir haben viel von ihr gelernt.
Außerdem hat sie uns mit ihren Kochkünsten verwöhnt. Sie zauberte in Sekundenschnelle u.a. verdammt gute Kuchen aus dem Ofen. Unsere  technische Küchenhilfe (Thermomix) lehnte sie anfänglich ab, doch inzwischen hantierte sie damit noch effektiver als wir alle und auch zum AbschluAbschiedss der Woche konnten wir mit einem Abschiedskuchen rechnen.
Er versüßte den Abschied. Janina war sehr bewegt. Die Kinder hingen an ihr, wie man sieht.
Da wird doch jedem klar: Janina, du hast alles richtig gemacht. Wir wünschen dir einen guten Start für deinen neuen Lebensabschnitt. Du bist immer herzlich willkommen.
Du hast Spuren hinterlassen und seit August haben wir zwei neue Bundesfreiwilligendienstler. Johanna und Thore. Sie werden ihre eigenen Erfahrungen machen und hoffentlich am Ende ihrer Zeit bei uns im NZB genauso gebührend verabschiedet.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.